Was
  • Anwalt
  • ARAG Versicherungsagenturen
  • Architekt
  • Bauservice
  • Fahrzeugaufbereitung
  • Friseur
  • Jalousien
  • KFZ-Meisterwerkstatt
  • Kleintransporte
  • Oberflächenversiegelung
  • Schlüsseldienst
  • Taxi
  • Versicherungsmakler Berlin
Wo
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Handyversicherung

Handyversicherung-Berlin

Handyversicherung Berlin

 

Eine Handyversicherung schützt den Versicherten vor den finanziellen Folgen, die der Verlust oder die Beschädigung eines Handys nach sich ziehen kann. Diese Art der Versicherung wird auch als Gegenstandsversicherung bezeichnet.

Die Besonderheit an dieser Versicherungsart ist, dass aufgrund des rapiden Wertverlustes von elektronischen Geräten die Versicherungssumme degressiv ist, also kontinuierlich sinkt bzw. in einem Stufenmodell festgeschrieben wird.

Das bedeutet für den Versicherungsnehmer, dass der Versicherungsvertrag im Regelfall zum Ende des dritten Versicherungsjahres austomatisch beendet wird und demnach keine separate bzw. ordentliche Kündigung erforderlich ist.

 

 

 

Die versicherten Gefahren einer Handyversicherung (können von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich sein) sind überwiegend:

  • Herunterfallen, Bruchschäden, An- und Zusammenstoß
  • Diebstahl ( ggf. inklusive einfacher Diebstahl)
  • Wasser- und Flüssigkeitsschäden, Feuchtigkeit, Überschwemmung
  • Kurzschluss, Überspannung
  • Mut- und Böswilligkeit Dritter (Vandalismus)
  • Implosion, Überspannung
  • Transportmittelunfall
  • Bedienungsfehler
  • Unfallschäden, Sturz
  • SIM-Kartenkostenerstattung bei Eigentumsdelikten
  • höhere Gewalt
  • unsachgemäße Bedienung
  • Brand, Blitzschlag oder Explosion

 

Für folgende Ereignisse besteht im sogenanten Regelfall kein Versicherungsschutz:

  • Schäden, die vorsätzlich herbei geführt werden
  • Schäden druch Stehen- oder Liegenlassen als auch druch Verlieren
  • Schäden durch gebrauchsbedingte Abnutzung (Verschleiß)
  • Schäden durch eine allmähliche Einwirkung (z.B. Schimmel, Feuchtigkeit, Hitze)
  • Schäden für die der Hersteller oder Lieferant haftet
  • Mängel oder Fehler, die bei Abschluss der Handyversicherung bekannt waren
  • Schäden druch Konstruktionfehler, Materialfehler oder Fabrikationsfehler
  • Schäden, die nicht die Funtions- oder Gebrauchsfähigkeit beeinflussen (z.B. Schrammen, Kratzer, Lackschäden oder andere Schönheitsfehler)

 

Die Prämie einer Handyversicherung richtet sich nach der vereinbarten Versicherungssumme bzw. Höchstleistung im Schadenfall, dem gewünschten Leistungspaket, der Laufzeit des Vertrages (1-3 Jahre), der evtl. vereinbarten Selbstbeteiligung und der Zahlungsweise. Aufgrund des rapiden Wertverlustes eines Handys, läuft der Vertra im regelfall automatisiert nach einer bestimmten Zeit – je nach Wertigkeit des Gerätes – aus

Gängige Zahlungsweisen der Handyversicherung sind: monatliche, viertel-, halb- oder jährliche Beiträge werden, wobei viele Versicherer der Handyversicherung auf den Ratenzahlungszuschlag bei jährlicher Zahlungsweise verzichten.

 

Tipp

Wer sich z.B ein Apple iPhone für 700 Euro (Neuwert) kauft, zahlt zu Beginn zwischen 7-10 Euro, je Monat, für den gewünschten Versicherungschutz durch eine Handyversicherung. Demzufolge kostet der Versicherungsschutz für die Handyversicherung, also im Verhältnis zum Neuwert, schon so einiges obendrauf. Der Beitrag der Handyversicherung minimiert sich von Jahr zu Jahr, da auch der Wert und demzufolge die Versicherungssume fällt. Dennoch fallen Zusatzkosten an, die bei den heutigen Tarifmodellen der Mobilfunkanbieter zu überprüfen sind. Insofern muss jeder für sich entscheiden inwieweit dieser zusätzliche Schutz seinen angemessenen Nutzen entfaltet.

 

 

 

 

Herz und Verstand - regio.link

Dieser Beitrag wird in naher Zukunft noch deutlich erweiterte Informationen für dich aufzeigen. Bitte hab etwas Geduld und besuche uns später erneut. Danke.

Versicherungsagenturen in Berlin
cat-icon Carola-Neher-Straße 66, 12619 Berlin, Deutschland